Verstärkung im Vorstand der Kleine Füchse Raule-Stiftung

Gert Fischer, neuer Vorstand der Stiftung
Gert Fischer

Zum 1. April 2017 übernimmt Gert Fischer (62), Präsident der Polizeiakademie Hessen, die Funktion eines ehrenamtlichen Vorstands der Kleine Füchse Raule-Stiftung. Der erfahrene Manager wird mit seiner umfangreichen Expertise im fünfköpfigen Vorstand das Themenfeld Koordination Sponsoren und Öffentlichkeitsarbeit verantworten.

„Herr Fischer ist ein langjähriger Unterstützer unserer Bildungsinitiative, der sich in der Vergangenheit besonders durch die Förderung unserer berufsbegleitenden Fortbildung zur ‚Begabungspädagogischen Fachkraft Stiftung Kleine Füchse‘ hervorgetan hat. Wir schätzen uns glücklich, dass er sein Engagement für die Stiftung mit Beginn seines Ruhestandes im April weiter ausbauen möchte“, zeigt sich Stiftungsgründer Horst Raule erfreut über die Verstärkung des Vorstands. „Wir sind sicher, dass er durch seine Impulse einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Stiftung Kleine Füchse leisten wird.“

Erfahren Sie mehr in unserer Leitet Herunterladen der Datei einPressemitteilung und in unserer Leitet Herunterladen der Datei einSonder-Post.

Neues Angebot: Tagesseminar "Kita-Alltag und Hochbegabung"

Am 5. Mai 2017 bietet die Stiftung Kleine Füchse erstmals ein Seminar an, das Kita-Leitungen binnen eines Tages mit dem Themenfeld Hochbegabung vertraut macht und ihnen Fördermöglichkeiten aufzeigt.

Die Themen im Einzelnen:

  • Was bedeutet Hochbegabung eigentlich?
  • Woran kann man begabte und hochbegabte Kinder erkennen und warum ist eine Diagnostik sinnvoll?
  • Welche Rahmenbedingungen benötigen begabte und hochbegabte Kinder, um sich in einer Kita optimal zu entwickeln?
  • Praxis-Tipps: Wie kann man Kinder im Kita-Alltag begabungsgerecht fördern?
  • Warum ist es wichtig, in jeder Gruppe eine ausgebildete Begabungspädagogische Fachkraft einzusetzen?
  • Die Kooperation zwischen Kita und Stiftung aktiv gestalten

Leitet Herunterladen der Datei einLink zu Details und Anmeldung

Begabungsförderung in Hohenstein wird gestärkt – Gemeinde kooperiert mit Kleine Füchse Raule-Stiftung

Das neue Jahr bringt neue Möglichkeiten – das gilt auch für die Gemeinde Hohenstein, die seit Jahresbeginn mit der Stiftung Keine Füchse zusammenarbeitet. Das gemeinsame Ziel: hochbegabte und begabte Kinder bereits im Vorschulalter erkennen, individuell fördern und professionell begleiten, damit sie ihre Fähigkeiten optimal entfalten. Die Kooperation ist zunächst auf drei Jahre angelegt. Innerhalb dieser Zeit soll die Kindertagesstätte „Rappelkiste“ in Breithardt zu einem Kompetenzzentrum für Begabungsförderung entwickelt werden.

Erfahren Sie mehr in unserer Leitet Herunterladen der Datei einPressemitteilung.

Die neue "Info-Post" ist da!

Bild des Newsletters

Die November-Ausgabe des Newsletters "Info-Post" gibt einen Einblick in die erfolgreichen Stiftungsaktivitäten der vergangenen Monate. So konnten unter anderem wichtige Kooperationen verlängert, das Modell Kleine Füchse erstmals im Landkreis Bad Kreuznach implementiert sowie zahlreiche Menschen mit verschiedenen Informationsveranstaltungen und Marketingmaßnahmen von dem innovativen Förderkonzept überzeugt werden.

Viel Freude bei der Lektüre des Leitet Herunterladen der Datei einpdf.

Kommen Sie zu unserer Fortbildung!

Lernen Sie, "kleine Füchse" auch in Ihrer Kita zu erkennen und begabungsgerecht zu fördern - die Kinder danken es Ihnen!

Melden Sie sich gleich heute zu einer unserer nächsten Fortbildungsreihen an:

09.02.2017 bis 20.10.2017 (ausgebucht)

07.09.2017 bis 18.05.2018

17.11.2017 bis 23.11.2018

Wir freuen uns auf die gemeinsame Förderarbeit mit Ihnen!

Informationen zum genauen Inhalt der Fortbildung finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

Globus-Stiftung ermöglicht drei Rüsselsheimer Kitas die frühkindliche Begabungsförderung nach dem Modell Kleine Füchse

In Rüsselsheim dürfen sich gleich drei Kindertagesstätten über die Übernahme einer Patenschaft durch die Globus-Stiftung freuen. V.l.n.r.: Simone Kübel (Fachbereichsleiterin Stadt Rüsselsheim am Main), Shahla Khogar (Leiterin Kita Vollbrechtstraße), Katrin Reinhold (Pädagogische Fachberatung der Stadt Rüsselsheim am Main), Marisol Avilés-Schult (Leiterin Kita Böcklinstraße), Sabrina Scherbarth (Leiterin Fundraising und Marketing der Stiftung Kleine Füchse), Josef Donsbach (Geschäftsleiter Globus Rüsselsheim) und Uta Hell (Leiterin Kita Zum Büttelacker).

Die Globus-Stiftung (St. Wendel) fördert von November 2016 an die drei Rüsselsheimer Kindertagesstätten in der Straße Zum Büttelacker, der Böcklin- sowie der Vollbrechtstraße, damit diese sich binnen drei Jahren zu Kompetenzzentren für Begabungsförderung entwickeln. Hierfür werden Erzieher berufsbegleitend zur „Begabungspädagogischen Fachkraft Stiftung Kleine Füchse“ fortgebildet, von den spezialisierten Psychologen der Stiftung Kleine Füchse betreut und begleitet sowie in das Partner-Netzwerk aus über 90 Kindertagestätten und elf Grundschulen eingebunden.

„Nachdem wir uns bereits durch drei Kita-Patenschaften in Limburg von den Vorteilen einer begabungsgerechten Förderung überzeugen konnten, haben wir uns nun bewusst für den Standort Rüsselsheim entschieden“, berichtet Günter Thoma, Geschäftsführer der Globus-Stiftung."

Erfahren Sie mehr in unserer Leitet Herunterladen der Datei einPressemitteilung.

Stiftung Kleine Füchse und Hochschule Fresenius engagieren sich gemeinsam für Kindertagesstätte „GROSS + klein“

Sie setzen sich mit viel Engagement für die Förderung frühkindlicher Begabungspotenziale ein: (v.l.n.r.) Karin Sabel, Leitung der Kita GROSS + klein, Sabrina Scherbarth, Leitung Fundraising und Marketing der Stiftung Kleine Füchse, Sascha Kappes, Geschäftsführer der Hochschule Fresenius, Jan Kraus, Bürgermeister von Hünstetten, und Tamara Paul, stellvertretende Kita-Leitung.

Seit 2008 hat sich die Kindertagesstätte GROSS + klein in Hünstetten-Görsroth dank der Kooperation mit der Wiesbadener Stiftung Kleine Füchse zu einem Kompetenzzentrum für Begabungsförderung entwickelt. 13 Erzieherinnen bildeten sich berufsbegleitend zur „Begabungspädagogischen Fachkraft Stiftung Kleine Füchse“ weiter und stärkten damit ihre Qualifikation zum Erkennen und Fördern besonderer Begabungen und Hochbegabung. Zudem nutzen zahlreiche Familien das Beratungsangebot sowie die Intelligenzdiagnostik der Stiftung. Nun wird die erfolgreiche Zusammenarbeit weiter ausgebaut. Die in Idstein ansässige Hochschule Fresenius konnte als Förderer gewonnen werden. Die Kinder dürfen sich auf Mitmachexperimente und spannende Einblicke in die Welt der Wissenschaften freuen. Außerdem wird die Hochschule den Erzieherinnen und Erziehern sowie Eltern Aspekte der Gesundheitsförderung näherbringen. Laut Vereinbarung ist die Zusammenarbeit zwischen der Stiftung Kleine Füchse und der Hochschule Fresenius bis einschließlich 2018 gesichert.  

Erfahren Sie mehr in unserer Leitet Herunterladen der Datei einPressemitteilung.